Themenwanderweg „Pot v Sušo“ (Weg nach Suša)

Historische Fakten belegen, dass einst durch Plenšak und über die Wiese in Suša der Weg aus der Gorenjska Region  nach Primorska führte. Unter dem Ort sollte sich einst ein See befunden haben, was die auch Keile zum Vertäuen der Boote am Rande einer Felswand bezeugte sollen. Hiervon soll sich auch der Name des Ortes, Suša - ein trockener Ort, ableiten.

Die Kirche zu Unserer Lieben Frau von Loreto

Die Kirche wurde im Jahre 1877 erbaut.  Alle Baustoffe wurden mit kleinen Grubenwagen, die miteinander verbunden waren, auf hölzernen Gleisen bergauf zur Baustelle gezogen. Das Aushubmaterial wurde auf dem Rückweg abtransportiert.

Im Inneren der Kirche sind mehrere Altäre, der bekannteste ist der Hauptaltar. In der Mitte des Altars befindet sich eine Statue Unserer Lieben Frau von Loreto mit Jesus und unter ihr tragen Engel Maria´s Haus aus Nazareth in die Stadt Loreto.

Die Kirche ist auch Teil des Hemma Pilgerwegs.

Die Kapelle mit der Statue Maria Immaculata

Während des Baues der Kirche in Suša wurde unterhalb der Kirche eine kleine Kapelle errichtet, in der die Statue Maria Immaculata steht. Unter der Kapelle ist eine Quelle mit Heilwasser. Nach der lokalen Legende soll das Wasser vorwiegend Augen heilen. Die Geschichte erzählt, dass einst eine Mutter ihre blinde Tochter zur Quelle führte. Nachdem diese ihre Augen mit dem Quellwasser ausgewaschen hatte, konnte sie wieder sehen. Die Besonderheit dieses Wassers ist, dass es keine Bakterien enthält, ähnlich wie in Lourdes. Das Wasser bleibt selbst nach einem Monat oder mehr, immer noch kristallklar und, in einem sauberen Behälter aufbewahrt, trinkbar. Ältere Einheimische werden Ihnen erzählen, dass der Brunnen nie austrocknet, nicht einmal während der größten Dürren.

Wege nach Suša

Der älteste Weg nach Suša führt von Železniki über Plenšak. Dieser Weg war einst die einzige Verkehrsverbindung zwischen dem Selška Tal und Primorska (20 Minuten).

Ihr Ausgangspunkt kann auch Kapelle der Heiligen Drei Könige in der Nähe der natürlichen Kletterwand sein. Hinter der Kapelle steigt der Weg bergauf und führt zur Kapelle mit der Marienstatue und der Heilquelle, dann weiter zur Kirche (7 Minuten).

Für einen kürzeren Spaziergang und eine schnelle Flucht in die unberührte Natur, nehmen Sie den Weg, der am Schrein des Schutzengels neben der Straße Železniki - Zali Log beginnt. Dies ist der einfachste Weg und eignet sich für ältere Menschen, Familien mit kleinen Kindern und auch fürs Mountainbiken (10 Minuten).

Die empfohlene Route beginnt am Sportplatz in Zali Log und führt vom Dorf entlang "Galetova lajta" und dem Forstweg nach Suša (30 Minuten).


Ausflüge und Besichtigungen in der Nähe:

Kulinarisches Angebot:




  • Gostilna pri Slavcu